Gesunder Urlaub 2020

Ob durch den Fahrtwind bei offenem Autofenster, durch die Klimaanlage in Bahn oder Flugzeug oder durch eine Wetterumstellung am Urlaubsort: eine Erkältung kann den Urlaub ordentlich vermiesen.

Zu sehen ist eine Berglandschaft.© Ruslan Suseynov / Shutterstock

Erkältung

Vorbeugend darum die Immunabwehrzu stärken, ist eine sinnvolle Maßnahme. Wenn es aber am Urlaubsort anfängt im Hals zu kratzen und die Nase läuft können nachfolgende Hausmittel bei Erkältung Linderung verschaffen.


Tipps zur unkomplizierten Selbsthilfe:

- Trinken: Auch beim Kampf gegen Erkältung und Grippe heißt es: viel trinken (mindestens zwei Liter am Tag). Am besten geeignet sind warme Getränke wie Kräutertees. Das tut gereizten, schmerzenden Schleimhäuten gut und verflüssigt das Sekret in Bronchien und Nase.
- Inhalieren: Ein bewährtes Hausmittel gegen Husten und Schnupfen, weil es die Schleimhäute der oberen Atemwege reinigt und deren Durchblutung anregt. So lässt sich leichter wieder durchatmen. In der einfachsten Variante reicht fürs Inhalieren heißes Wasser ohne Zusätze –Wasserkocher, Gefäß und Handtuch sind schnell organisiert. Die Beigabe von Kochsalz oder auch Kräutern kann die Wirkung natürlich verstärken.
- Gurgeln: Mit lauwarmem Wasser unter Beigabe von so viel Salz wie möglich gurgeln. Dem Gurgeln mit Salzwasser wird eine desinfizierende, entzündungshemmende, abschwellende und antibakterielle Wirkung zugeschrieben.

Schlaflosigkeit

Eine neue Umgebung, eine Zeitverschiebung, zu viele Eindrücke, ein Temperaturwechsel oder ein unbequemes Bett: wenn der Schlaf nicht kommen will oder man immer wider aufwacht, kann die Freude am Urlaub schnell beeinträchtigt sein – auch wenn es für manche Schlafprobleme (https://heilpflanzen-experten.de/schlafstoerungen.html) rechte einfache und natürliche Erklärungen gibt. Dass wir z.B. an einem fremden Ort oberflächlicher schlafen und hellhöriger sind, ist evolutionsbiologisch ein sehr sinnvolles Verhalten, denn in unseren Genen steckt noch jahrtausende alte Erfahrung. Ungewohnte Geräusche, Bewegungen, Schritte auch im Schlaf frühzeitig zu registrieren schützte unsere Vorfahren vor lebensbedrohlichen Gefahren.


Weil guter Schlaf aber nicht nur für die Laune und Energie wichtig ist, sondern sich auch ganz entscheidend auf unsere Gesundheit auswirkt einige Tipps:

- gewohnte Schlafrituale auch im Urlaub beibehalten
- Temperatur: Klimatisierung nicht mehr als fünf bis sieben Grad unter der Umgebungstemperatur einstellen
- Zeitverschiebung: Die rigorose Anpassung an das lokale Zeitmuster verhilft am besten zu einem ungestörten Schlaf vor Ort
- Übung vorm Zubettgehen: Aufrecht hinstellen, tief ein- und ausatmen, mit vorgestreckten Armen langsam nach vorn, dafür die Beine weit auseinander stellen und durchstrecken. Nun die Arme weit auseinander ziehen und bis 30 zählen. Auch beim nächtlichen Erwachen mit Einschlafproblemen eignet sich diese Übung.
- Nach einem stressreichen Ferientag sollte der Schlafqualität zuliebe wieder ein Tag mit Nichtstun und mit Faulenzen eingeschoben werden. Allein schon der Schlafqualität zuliebe.
- Manchen Menschen helfen pflanzliche Präparate mit Baldrian, Hopfen undMelisse.